Kühlschrank sei Dank!

24.11.2015

Mensch, mensch, mensch, das war eine schwere Geburt. Die Sache mit der Klinik, die mir die Infusionen verabreichen soll, hatte ich mir so einfach vorgestellt und dann waren doch etliche Steine im Weg.

Dafür „kenne“ ich jetzt bereits einige nette Neuseeländerinnen und habe auch schon mit der landeseigenen Freundlichkeit Bekanntschaft gemacht. Ein weiterer Grund, sich auf die Reise zu freuen!

Am Ende hörte die nette Dame von der zuerst kontaktierten Klinik von der MacMurray – Klinik, die bereit ist, Touristen zu behandeln. Und dann war alles doch noch so leicht, wie ich es mir ganz zu Anfang ausgemalt hatte.

„We are happy to store your medicines in our drug fridge until you come in for your appointments.“

Weinkeller

5.11.2015

WeinkellerSessionAbend in Michelstadt

Wow, das war ein schöner Abend!

Ich bin gekommen, um meine lieben alten Freunde endlich einmal wiederzusehen, vor allem, da ich ja nun erstmal von der Bildfläche verschwinde.

Und alle, alle waren sie da!

Da war sie auch wieder, diese herzliche Stimmung, dieses Wohlfühlen und angenommen Sein.

Und am Ende, als ich gerade ein paar Liedchen versucht habe, steht da plötzlich ein Hut voll mit Scheinen und schwer von Münzen, und der Inhalt soll für meine Reise sein. Ich kann es erst garnicht glauben, aber dann fühlt es sich an, wie eine Verheißung, dass Ihr mich begleitet und dass alles da sein wird, was ich brauche.

Für das wunderbar befreite AllesIstGut – Gefühl:

Danke, Ihr Lieben